Vegane Kokosriegel

Das ist drin, in der Nuss!

Die Kokosnuss bietet viele gesundheitliche Vorteile. Sie enthält auf 100 g etwa 9 Gramm Ballaststoffe und deckt so fast ein Drittel der täglich empfohlenen Mindestmenge ab. Neben Calcium, Magnesium, Kalium und Phosphor enthält die große Nuss – die eigentlich zu den Steinfrüchten zählt – auch Eisen. Dieses ist bekanntlich für die ausreichende Bildung unserer roten Blutkörperchen von Bedeutung.
In der Kokosnuss sind zwar keine riesigen Mengen von B-Vitaminen enthalten, aber dafür finden sich sämtliche Vitamine der B-Gruppe. Am höchsten ist dabei der Gehalt von Biotin, das für glänzende Haare, stabile Nägel und gute Haut sorgt.


Eine ausgesprochene Kostbarkeit

Kostbar kann eine Kokosnuss mit ganz viel Glück beim Kauf einer frischen Kokosnuss sogar im doppelten Sinne sein. In ungefähr einer aus 11.000 Kokosnüssen befindet sich eine sogenannte „Kokosperle“. Sie entsteht, wenn nicht nur zwei Augen der Kokosnuss zuwachsen, sondern alle drei. Dann kapselt sich der Keimling im Inneren der Kokosnuss ein, und es formt sich die Kokosperle. Sie ist einer echten Perle in Größe und Form sehr ähnlich.

Für unsere Kokos-Schokoladen-Riegel benötigst du keine ganze Kokosnuss und kannst so sicher sein, dass auf jeden Fall etwas kostbares das Licht der Welt erblickt, wenn du mit unserem Rezept fertig bist.

Kokosriegel mit Schokomantel

Kokosriegel

Zutaten für etwa 12 kleine Riegel:

  • 100 g Kokosraspeln
  • 50 g Kokosmilch, flüssig
  • 50 g Kokosmilch, Festanteil
  • 30 g Kokosöl
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 150 g MAKRi Schokolade Dunkel

Zubereitung:

1. Kokosöl schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dieses mit den Kokosraspeln, dem Vanillemark sowie dem Flüssig- und Festanteil der Kokosmilch vermengen. 

2. Forme aus der Kokosmasse kleine Riegel, oder andere Formen und stelle sie, auf einem mit Backpapier ausgelegten Teller, für mindestens eine Stunde in den Gefrierschrank. 

3. Schmilz die Schokolade über dem Wasserbad, nimm die Riegel aus dem Gefrierschrank und tauche sie mit Hilfe einer Gabel in die 
Schokolade ein. Lass sie etwas abtropfen und lege sie mit genügend Abstand zurück auf deinen Teller. 

4. 
Bewahre deine Kokosriegel, wenn die Schokolade getrocknet ist, in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank auf.


Wir wünschen viele kostbare Genussmomente! 

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.