Dattelpan-Rohmasse einfach selbst herstellen

Eine unkomplizierte Alternative zu herkömmlichem Marzipan

Marzipan ist zur Weihnachts- und allgemein in der Winterzeit eine gern genaschte Süßigkeit. Jedoch besteht herkömmliche Marzipanrohmasse aus gemahlenen blanchierten Mandeln und raffiniertem Zucker. Doch auch für diese Herausforderung haben wir eine überraschend einfache Lösung für dich. Wir ersetzen den raffinierten Zucker durch unsere geliebte selbst gemachte Dattelpaste, fügen etwas Mandelmus und optional ein paar Tropfen Bittermandelöl fürs Aroma hinzu und fertig ist unser „Dattelpan“, das dem Original geschmacklich in nichts nachsteht.

Vielfältige Möglichkeiten

Die Rohmasse kannst du beispielsweise für Folgendes verwenden:

  • Marzipankartoffeln: Dafür formst du Kugeln und wälzt sie in Kakaopulver.
  • Glücksschweinchen zu Neujahr: Hierzu formst du kleine Schweinchen aus der Masse. Auch andere Formen sind natürlich möglich.
  • Verzierung von Kuchen/Torten: Du kannst die Masse auch ausrollen und Formen zuschneiden oder ausstechen.
  • Als Füllung oder in Teigen: Verarbeitung der Masse laut Rezept (wie beispielsweise in unseren Bethmännchen) oder eigener Idee.
  • Konfekt oder Pralinen: Auch in feinen Confiserie-Kreationen findet Dattelpan einen stimmigen Platz.
Dattelpan

Dattelpan Rohmasse

Zutaten für etwa 180g:

  • 100 g weiche Datteln
  • 60 g blanchierte gemahlene Mandeln
  • 10 g Mandelmus
  • 3 Tropfen Bittermandelöl

Zubereitung:

1. Die weichen Datteln zu einer cremigen Dattelpaste verarbeiten. Wenn du eine etwas festere Sorte verwenden möchtest, weiche die Datteln für 30 Minuten in lauwarmem Wasser ein.

2. Die gemahlenen Mandeln, das Mandelmus und das Bittermandelöl ebenfalls in den Mixer geben und  alles zu deiner Dattelpanrohmasse weitermixen. Die Konsistenz ist optimal wenn sich in deinem Mixer von selbst eine Kugel formt.
Wenn die Konsistenz zu bröselig ist, kannst du etwas Mandelmus, Dattelpaste oder Mandelmilch zugeben, ist sie zu feucht, gib etwas mehr gemahlene Mandeln hinzu.

3. Abschließend kannst du deine Rohmasse nach Belieben formen oder anderweitig weiterverarbeiten. Am besten befeuchtest du dafür deine Hände, da die Masse ziemlich klebrig ist.

Wir wünschen dir viel Freude bei deinem individuellen Dattelpan-Projekt!

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.